3006.2016

Worauf wartet ihr noch? Mit der dbb jugend hessen in Europa unterwegs…

30. 06. 2016|0 Kommentare

Noch freie Plätze für die Studienreisen und Seminare 2016 nach

Prag, Lissabon, Berlin, München und Dresden

Was erwartet euch und was gibt es zu erleben?

Mit ihrem ganz eigenen Scharm und Flair begegnen euch die europäischen Seminarstädte Prag vom Mo. 05. – Fr. 09. September und Lissabon von Mo. 19. – Fr. 23. September. Im Rahmen von spannenden Exkursionen erfahren wir viel über den Umbruch der Länder zur Demokratie und über die Stationen, die zur Entstehung der lebendigen Beziehungen zu Deutschland und Europa geführt haben.

[…]

706.2016

Bereit für die Fußball-EM?

07. 06. 2016|0 Kommentare

Am 10.06.2016 beginnt die Fußball Europameisterschaft in Frankreich. Sicherlich hast du schon einige Vorbereitungen getroffen: Die Knabbereien sind eingekauft, die Getränke werden gekühlt, deine Freunde sind zum (Public-) Viewing bestellt und das Trikot liegt bereit… Um dauerhaft den Überblick über die Spielergebnisse zu behalten, haben wir eine Kleinigkeit für dich vorbereitet:

Mit dem EM-Spielplan der dbb jugend Bund und ihrem Maskottchen dem Adlerküken Horst drücken wir nicht nur unserer Mannschaft die Daumen, sondern beflügeln hoffentlich auch die Torergebnisse. Ob für’s Büro, den heimischen Kühlschrank oder den Terminplaner der EM-Spielplan darf in den folgenden Wochen einfach nicht fehlen! Hier geht’s zum Download.

Wem das noch nicht genügt, dem empfehlen wir das Tippspiel unserer Kollegen aus Bayern, bei dem man tolle Preise gewinnen kann.

Die dbb jugend hessen wünscht allen Fußball-Fans eine sonnige, gewaltfreie und spannende Fußball-EM!

506.2016

Straßenbahnfahrt der GDL-Jugend in Darmstadt

05. 06. 2016|0 Kommentare

Auch in diesem Jahr veranstaltet die GDL-Jugend Bezirksverband Frankfurt eine Fahrt mit dem Datterich-Express durch Südhessen. Los geht es am Samstag den 16. Juli 2016 um 14 Uhr am Kongresszentrum in Darmstadt (Haltestelle hinter dem Schloß, Richtung Darmstadtium).

Was kostet ein Ticket?

  • 12,50 € für GDL/dbb-Mitglieder
  • 12,50 € für eine Begleitperson
  • 5,00 € für Auszubildende/Anwärter
  • 25,00 € für Nichtmitglieder

Was ist im Ticket inbegriffen?

  • 3 Stunden Spaß für Jung und Alt
  • Historische Straßenbahn der HEAG Mobilo GmbH
  • Musik und Bewirtungsservice an Bord
  • Freigetränke in Wohltuenden Maßen
  • Für das leibliche Wohl ist in ausreichendem Maß gesorgt (Bitte denk an eure Mitfahrer 😉

Wo/Wie kann ich mich anmelden?
Es kann und sollte sich jedoch ab Sofort angemeldet werden, da die Fahrt auf die Zug-Größe beschränkt ist.

Anmeldungen bitte NUR bei:
Rasmus Runde, Bezirksjugendleiter Frankfurt,
Telefon: 0175 / 44 626 54
eMail: StrassenbahnfahrtDarmstadt@gdl-jugend.de

Bitte beachtet, dass die Tickets relativ schnell vergriffen sein können. Also wartet bitte nicht bis zum letzten Tag mit der Anmeldung. Die Anmeldung ist Bindend. Bei sehr kurzfristiger Absage kann nicht garantiert werden, dass jemand von der Warteliste nachrücken kann und der Fahrpreis erstattet wird!

Anlagen: Bilder Datterich-Express [© HEAG Mobilo GmbH]

805.2016

Die Jugend räumt voll ab!

08. 05. 2016|0 Kommentare

Im Mai 2016 finden im Geschäftsbereich des Innenministeriums die Wahlen zu den Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) auf örtlicher, Bezirks- und Hauptebene statt.

Aus diesem Anlass hat die Landesjugendleitung der Deutschen Verwaltungsgewerkschaft (DVG) Hessen alle Wahlberechtigten und Kandidatinnen und Kandidaten zum Bowlingspielen eingeladen, um für die Kandidierenden der DVG die Werbetrommel zu rühren. Unter dem Motto „Die Jugend räumt voll ab!“ gab es insgesamt drei Aktionen an den Standorten der hessischen Regierungspräsidien in Darmstadt, Gießen und Kassel.

Ziel der Veranstaltungen war jedoch nicht nur das Kennenlernen der Kandidatinnen und Kandidaten, sondern auch der Austausch zwischen den jungen Leuten. In zahlreichen sehr lebhaften Gesprächen wurden nicht nur viele Erfahrungen rund um Ausbildung und Studium ausgetauscht, es entstand auch so manch neue Idee für die weitere Arbeit der Landesjugendleitung der DVG Hessen.

Nach mehreren Runden Bowling mit einer Menge Spaß und nicht wenigen Volltreffern wurde beim anschließenden gemeinsamen Essen für die Gewerkschafts- und JAV-Arbeit geworben. Möglicherweise konnten so manche Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch für die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft begeistert werden.

An den drei Veranstaltungen nahmen insgesamt 45 Personen teil – ein überwältigendes Ergebnis. Die Aktionen waren jedoch nicht nur im Hinblick auf die Teilnehmerzahl ein voller Erfolg – die durchweg positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden werden dafür sorgen, […]

405.2016

Erfolgreicher Landesjugendtag 2016

04. 05. 2016|0 Kommentare

Am 28. – 29. April 2016 fand der Landesjugendtag der dbb jugend hessen im Hessischen Landtag unter dem Motto: „Jugend im öffentlichen Dienst – Zukunftschancen nutzen! Beschäftigte noch im Blick?“ statt. Dieses höchste Gremium der dbb jugend hessen tritt alle vier Jahre zusammen. Die Delegierten der rund zwanzig Fachgewerkschaften beschließen die Weichenstellungen für die gewerkschaftliche Jugendarbeit der nächsten Jahre und wählen aus ihrer Mitte die neue Landesjugendleitung.

Höhepunkt des ersten Tages bildete die Öffentlichkeitsveranstaltung. Der scheidende Landesjugendleiter Martin Walter forderte in seiner Grundsatzrede die öffentlichen Arbeitgeber hinsichtlich der vorherrschenden Einstellungs- und Befristungspolitik zum Umdenken auf, um den öffentlichen Dienst auch zukünftig handlungsfähig zu erhalten. „Soll eine Stellenanzeige künftig lauten: Wir bieten sehr viel Arbeit, für null Anerkennung. Ihr habt Lust auf wenig Sicherheit, viel Arbeit und geringe Aufstiegsmöglichkeiten? Dann seid ihr beim Land Hessen genau richtig! ? …das kann so nicht sein!“, proklamierte Walter.

Der stellvertretende Landesvorsitzende des dbb Hessen Reinhold Petri überbrachte in seinem Grußwort herzliche Grüße des Landesvorsitzenden Heini Schmitt und versprach, dass der dbb hessen auch in Zukunft die Arbeit der dbb jugend unterstützen werde. Angesichts der großen Herausforderungen und Veränderungsprozesse sei der Umgang der Personalverantwortlichen in den Verwaltungen mit dem sprichwörtlichen „Gold in den Köpfen“ der jungen Kolleginnen […]

205.2016

Einkommensrunde Bund und Kommunen – Einigung erzielt!

02. 05. 2016|0 Kommentare

Am 29. April 2016 endete die Einkommensrunde mit Bund und Kommunen mit einem Kompromiss. Die Ergebnisse der Tarifeinigung im Einzelnen:

  • lineare Entgelterhöhung ab 1. März 2016 um 2,4 % und ab 1. Februar 2017 um weitere 2,35 %
  • Entgelterhöhung für die Auszubildenden monatlich rückwirkend ab 1. März 2016 um 35 Euro und um 30 Euro ab 1. Februar 2017
  • Verlängerung der Übernahmeregelung des § 16 TVAöD
  • Lernmittelzuschuss von 50 Euro in jedem Ausbildungsjahr
  • Erstattung der Übernachtungs- und Verpflegungskosten bei Berufsschulblockunterricht
  • Erhöhung des Urlaubsanspruch der Auszubildenden auf 29 Tage
  • Neue Entgeltordnung im kommunalen Bereich ab 2017 (inklusive stufengleicher Höhergruppierung)
  • flexible Absicherung der kommunalen Versorgungskassen (konkreter Nachweis des Bedarfs, paritätische Finanzierung, Arbeitnehmerbeitrag bis 0,4 Prozent)

Der Verhandlungsführer des dbb Willi Russ im Interview:

„Zufrieden? Ja, aber nicht restlos. Wir haben viel erreicht, viel gestaltet und manches verhindert. Aber es ist traurig, dass es mit Bund und Kommunen nicht möglich war, endlich die unbefristete Übernahme der Azubis zu regeln. Da hätten wir gemeinsam Zukunft sichern können. Der Blick dafür fehlte den Arbeitgebern. Gleiches gilt für die Position der Arbeitgeber beim Problem der sachgrundlosen Befristungen. Hier wollen Bund und Kommunen an einer Praxis festhalten, die arbeitnehmerfeindlich ist und […]

1704.2016

Schluss mit den Sonderopfern: Onlinepetition des dbb Hessen!

17. 04. 2016|0 Kommentare

„Die hessischen Beamtinnen und Beamten werden sich nicht mit Lockangeboten abspeisen lassen“ ist die Reaktion von Heini Schmitt, Landesvorsitzender des deutschen Beamtenbundes in Hessen, auf in den Medien kursierende Gerüchte über Besoldungsangebote aus dem Wiesbadener Regierungslager. Am Wochenende war mehrfach berichtet worden, die Regierungskoalition erwäge eine Gehaltserhöhung von ca. 1,5 Prozent zur Jahresmitte für die hessischen Beamtinnen und Beamten.

Heini Schmitt verdeutlichte in Frankfurt noch einmal, dass die im vergangenen Jahr den hessischen Beamten zugemutete Besoldungs-Nullrunde und auch die angedeuteten Besoldungsanpassungen zum 1. Juli aus Sicht des Beamtenbundes verfassungswidrig sind. Dies belege das vorgelegte Gutachten von Prof. Dr. Dr. hc. Battis eindeutig. „Sollte die hessische Landesregierung jetzt nicht unverzüglich eine verfassungskonforme Besoldungserhöhung vorlegen, wird der dbb Hessen vor den Gerichten gegen den Verfassungsbruch vorgehen.“, so Schmitt. „Offenbar hat unsere Absichtserklärung, die Gerichte mit der Frage der Verfassungsmäßigkeit zu befassen, in Wiesbaden zu ersten Denkanstößen geführt, diese gehen aber nicht annähernd weit genug.“ Mit Spannung erwartet der dbb Hessen die Reaktionen aus der Staatskanzlei und den Gesetzentwurf zur Besoldungsanpassung.

Um den Druck auf die Regierungskoalition zu erhöhen, hat der dbb Hessen nun ergänzend eine Online-Petition aufgelegt. Unter dem Motto „Schluss mit den Sonderopfern der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Hessen!“ werden den […]

1704.2016

Mahnwachen der dbb jugend in acht Bundesländern

17. 04. 2016|0 Kommentare

Am 13. April versammelten sich zu dezentralen Mahnwachen in acht Bundesländern viele junge Beschäftigte des öffentlichen Dienstes vor den Geschäftsstellen der kommunalen Arbeitgeberverbände.

Hessen war mit Frankfurt am Main auch dabei, zudem haben sich engagierte junge Gewerkschafter zeitgleich in Berlin, Stuttgart, München, Kiel, Mainz, Dresden und Halle an der Saale getroffen.

Die dbb jugend (Bund) hat die Aktion in einem Flugblatt (PDF) zusammengefasst.

1004.2016

Einkommensrunde 2016 für Bund und Kommunen – erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst

10. 04. 2016|0 Kommentare

Am 11.04.2016 werden in Potsdam die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen fortgesetzt. Im Vorfeld hat der dbb mit Demos und Warnstreiks den Druck auf die Arbeitgeber erhöht. Auch hessische Kolleginnen und Kollegen gingen in Fulda auf die Straße.

Mt dabei waren unter anderem unsere dbb Bundesjugendleiterin Sandra Kothe, der Vorsitzende des dbb Hessen Heini Schmitt und sein Stellvertreter Richard Thonius sowie viele junge Beschäftigte, die ihren Forderungen Nachdruck verleihen wollten.

Fotos: Friedhelm Windmüller

604.2016

GDL-Bezirksjugend Frankfurt: Keine Überraschungen, aber wegweisende Beschlüsse – der Bezirksjugendtag 2016

06. 04. 2016|0 Kommentare

Im Rahmen des Bezirksjugendtag der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, welcher vom 21. bis 23. März im nordhessischen Niederkaufungen stattfand, erlebten Bezirksjugendleitung, Delegierte und Gäste spannende Diskussionen und Gespräche.

Die für den ersten Abend geplante Podiumsdiskussion mit verschiedenen Arbeitgebern über den Wert und die Zukunft der Ausbildung im DB-Konzern musste leider entfallen, da sich diese entschuldigen ließen oder gar nicht erst auf die Einladung reagierten. Rasmus Runde hierzu: „Die Fragen, welche die Tagungsteilnehmer jedoch an diese gehabt hätten, haben wir nicht unter den Teppich gekehrt, sondern werden diese in Kürze erneut stellen. Über Art und Weise können die geladenen Betriebe in naher Zukunft selbst entscheiden – ob im vertraulichen Gespräch oder im großen Plenum.“

Ein Hauptthema waren auch die Wahlen zu den Jugend- und Auszubildenden-Vertretungen in diesem Herbst. „In der Vergangenheit konnten wir wichtige Zeichen setzen. Unter Anderem konnten wir bei DB Regio Rhein-Main erreichen, dass die Auszubildenden durch den ausbildenden Betrieb übernommen wurden und nicht zu DB Zeitarbeit wechseln mussten.“

Wichtig ist und bleibt die enge Verzahnung mit dem Dachverband dbb jugend hessen, dessen stellvertretende Landesjugendleiterin Julika Eidam vor dem Bezirksjugendtag sprach: „Die GDL-Bezirksjugend Frankfurt ist für uns eine sehr wichtige Stütze, deren Input für unsere Organisation extrem wichtig ist. Auf politischer Ebene ist […]