Schauplatz Dresden

Zwischen Aufbruch und Erinnerung

In diesem Seminar betrachten wir die Entwicklung seit der Wende und versuchen eine aktuelle Bestandsaufnahme des politischen und wirtschaftlichen Wiedervereinigungsprozesses. Haben Ost- und Westdeutschland zusammengefunden, oder werden die gesellschaftlichen Unterschiede immer größer? Welche politischen Stimmungen und Erwartungen sind in Schule, Beruf und Alltag prägend und wie gehen wir mit ihnen im Sinne einer Förderung demokratischen Zusammenlebens in Zukunft um?

Wir machen uns ein eigenes Bild und werden auf Schritt und Tritt Tradition und Fortschritt zu spüren bekommen. Im Rahmen unterschiedlicher Exkursionen und Begegnungen lassen wir ein Stück Wiedervereinigungsgeschichte lebendig werden und entdecken die Dynamik des Wandels nach der friedlichen Revolution von 1989.

  • Datum
    Di. 15. Dezember – 18. Dezember 2020

  • Kosten
    250,- € / 280,- € (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    310,- € / 340,- € (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    23. September 2020

    Dienstbefreiung auf Antrag möglich

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen im Hotel/Gästehaus (DZ/3-BZ mit DU/WC)
    – Frühstücksbuffet
    – Thematischer Stadtrundgang in Dresden
    – Tagesexkursion Bautzen (ehemaliges Stasi-Gefängnis)
    –  Ggf. Tagesexkursion nach Görlitz
    –  Referenten und Begegnungen
    –  Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

  • Die Veranstaltung findet unter Gewährleistung der erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen auf Grundlage eines umfassenden Hygienekonzepts statt.