Landesjugendleitung beschließt neue strategische Ausrichtung

Die traditionelle Strategietagung der dbb jugend hessen für das Jahr 2014 fand vom 17. – 18. Januar  in Wetzlar statt. Während der zweitägigen Veranstaltung beschäftigte sich die Landesjugendleitung  u.a. mit dem Koalitionsvertrag der neuen hessischen Landesregierung, dem Ausbau der bestehenden Öffentlichkeitsarbeit und einer stärkeren Vernetzung mit den Fachjugendverbänden.

Der Vorsitzende Martin Walter sprach sich dafür aus, die Anliegen der jungen Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes in Hessen noch gezielter und offensiver in die Politik zu tragen.


Auf der breit aufgestellten Agenda fanden sich auch folgende Themen:

  • Die in Kürze anlaufende Tarifrunde Bund/VKA, bei der sich die dbb jugend hessen aktiv an Aktionen und Warnstreiks beteiligen will, wenn die Arbeitgeber (wie in den letzten Jahren geschehen) in den ersten Verhandlungsrunden keine realistischen Angebote vorlegen.
  • Die Zusammenarbeit mit dem Hessischen Jugendring.
  • Die Einrichtung eines Online-Kalenders, um eine bessere Koordination und Übersichtlichkeit von Terminen mit dem Landesjugendausschuss sicher zu stellen.
  • Die anstehenden JAV-Wahlen im Frühjahr 2014 in vielen Bereichen des Öffentlichen Dienstes in Hessen.
  • Der bestehende Austausch mit dem ukrainischen Partnerverband. Für das späte Frühjahr ist der Besuch einer ukrainischen Delegation in Frankfurt am Main geplant. Im Herbst soll eine deutsche Delegation zu Gesprächen in die süd-ukrainische Hafenstadt Sevastopol (Krim) reisen.
  • Die Optimierung der angebotenen außerschulischen Bildungsarbeit und der Bildungsurlaube nach den Vorschriften der Bundeszentrale bzw. der Landeszentrale für politische Bildung.
  • Der Sachstand zu Arbeitsanträgen des Landesjugendtages 2012.
  • Die Vorplanung für ein sogenanntes „Jugendforum“, welches im Juli stattfinden und den Dialog zwischen den Fachjugendverbänden und den Jugendorganisationen der Parteien sowie Abgeordneten aus dem Hessischen Landtag fördern soll.

Während der Strategietagung erfolgte auch ein neuer Zuschnitt der Aufgabenbereiche innerhalb der Landesjugendleitung und der Geschäftsstelle, mit welchem gewährleistet wird, dass die ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder auch in Zukunft optimal agieren können.

Das Resümee von Martin Walter nach Ende der Veranstaltung viel positiv aus: „Eine gelungene Tagung mit vielen guten Ideen und konkreten Plänen für die kommenden Monate. Mit der dbb jugend hessen ist auch 2014 zu rechnen!“

2015-01-27T18:03:44+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar