Die dbbj hessen auf der Personalrätekonferenz des dbb

Am 27. Oktober fand im Saalbau Dornbusch in Frankfurt eine Personalrätekonferenz statt, an der auch die dbbj hessen in Person von Philipp Mierzwa teilnahm.

Die stellvertretenden Vorsitzenden des dbb Hessen Reinhold Petri (DVG) und Richard Thonius (komba) hatten zu der Veranstaltung eingeladen um gemeinsam mit Personalratsmitgliedern über Änderungen des Hessischen Personalvertretungsgesetz (HPVG) zu beraten. Dabei standen unter anderem die Themen Mitbestimmung und Mitwirkung sowie die Stellung des Personalrats innerhalb der Behörden auf der Tagesordnung.

Selbstverständlich ließ es sich auch der dbb-Landesvorsitzende Heini Schmitt nicht nehmen, die versammelten Gäste zu begrüßen und über das Thema Freistellungen im Rahmen der Personalratstätigkeit tiefergehend zu informieren.

Die dbbj hessen sorgte in den Diskussionen dafür, dass auch die Interessen der Jugend- und Auszubildendenvertretungen gehört und behandelt wurden. – Die dbbj hessen ist sich der Wichtigkeit dieser Gesetzes-Novellierung bewusst und wir nutzen unsere Möglichkeiten um für die Jugend auf diesen Prozess Einfluss zu nehmen!

2017-10-29T05:49:27+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar