Bildungsseminare 2018-01-04T07:52:41+00:00
Begleitet mich auf einem der Seminare abseits der bekannten Pfade, immer unter dem Motto: Es gibt nichts Schöneres, als das Unbekannte gemeinsamen zu entdecken bzw. die Freude, das Erlebte mit viel Spaß an der Sache unter Gleichgesinnten zu teilen.
Tilman Wiebe, Jugendbildungsreferent

Hamburg Tor zur Welt

Die weltoffene und pulsierende Hansestadt hat viele Gesichter – ihre Historie ist einzigartig und die gegenwärtigen Entwicklungen faszinierend.
Mit einem geschickt gefälschten Freibrief wurde Hamburg 1189 zur freien Stadt und sein Hafen zum Tor zur Welt. Noch heute ist die Metropole des Nordens Stadt und Bundesland zugleich, mit allen Eigenheiten bei Regierung, Parlament und Verwaltung. Durch den weltweiten Handel über viele Jahrhunderte entwickelten sich Toleranz und Weltoffenheit. Hightech-Terminals, Medienzentralen und HafenCity sind die Zeichen der Zukunft.

Während der Seminarwoche erhalten wir u. a. einen lebendigen Einblick in das derzeit größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt in Europa. Im Rahmen einer Studioführung begeben wir uns in die Schaltzentrale der Nachrichtenverarbeitung und erfahren viel über die Bedeutung der neuen Welt der Medien am Medienstandort Hamburg. In der interaktiven Ausstellung „Aufbruch in eine neue Welt“ verfolgen wir die damaligen Stationen der fast 5 Millionen
Auswanderer, die bis 1930 vor Hunger, Armut, Krieg und Unterdrückung für ein besseres Leben nach Übersee flohen. Wir bekommen eine lebendige Vorstellung ganz verschiedener Anforderungen einer Stadt(regierung) und den Veränderungen für die Bewohner im Kiez. Gemeinsam entdecken wir Hamburg mit seinen unterschiedlichen Facetten an seinen bekannten und verborgenen, spektakulären und geheimnisvollen Orten.

  • Datum
    14. bis 18. Mai 2018
    16. bis 20. Juli 2018
    Euer Termin: 10 Wochen vor Abreise

  • Kosten
    250 EUR / 280 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    310 EUR / 340 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    1. Termin: 21. Februar 2018
    2. Termin: 09. Mai 2018

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen im Hotel/Gästehaus (DU/3-BZ mit DU/WC / City)
    – Frühstück
    – Exkursionen durch die Hamburger Medienwelt
    – Thembezogener Stadtrundgang
    – Referenten
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

Medienseminar München

Das Lebensgefühl in der Bevölkerung und mediterrane Einflüsse haben der Landeshauptstadt Bayerns den Spitznamen „nördlichste Metropole Italiens“ eingebracht. Doch hinter den Facetten von Oktoberfest, Englischem Garten und Hofbräuhaus verbirgt sich noch eine ganz andere Seite Münchens. Die Stadt an der Isar ist u. a. Sitz des Bundesfinanzhofes und eines der wichtigsten Standorte in der hiesigen Medienwelt.

Wir tauchen ein in die schillernde und bunte Welt der Fernseh- und Presseanstalten. In realen Exkursionen und Live-Gesprächen mit den Erfindern und in den Produktionsstätten erfahren wir, wie die produzierte, mediale Wirklichkeit unser Denken und unsere Alltagswelt bestimmen kann und wie die Einschaltquote die Rolle und Funktion der Massenmedien beeinflusst. Wir befassen uns mit den Konzepten, mit welchen die Medienanstalten um die Gunst der Leser und Zuschauer kämpfen und bekommen einen Einblick, wie wir die Medien für uns nutzen können.

  • Datum
    28. Mai bis 01. Juni 2018
    10. bis 14. Dezember 2018

  • Kosten
    250 EUR / 280 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    310 EUR / 340 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    1. Termin: 11. April 2018
    2. Termin: 15. Oktober 2018
    Euer Termin: 10 Wochen vor Abreise

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen im Hotel/Gästehaus (DZ/3-BZ mit DU/WC)
    – Frühstück
    – Exkursionen durch die Münchner Medienwelt
    – Besuch des Bundesfinanzhofes; Teilnahme an einer Verhandlung
    – Themenbezogener Stadtrundgang
    – Referenten
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

Wien / Bratislava

Um Mitternacht zum Jahreswechsel 1992/93 verschwand die Tschechoslowakei zum zwieten Mal von der Weltkarte und Bratislava wurde wieder zur Hauptstadt des souveränen Staates Slowakei. Bedingt durch ein Jahrtausend der Fremdherrschaft und durch die geographische Lage im Herzen Europas hat der heutige Vielvölkerstaat durch seine multiethnischen Erfahrungen manchen Teilen Europas einiges voraus.

Im Nachbarland Österreich vollzog sich nach dem EU-Beitritt 1994/95 fast zeitgleich ein deutlicher Rechtsruck und sorgte nach Jahren massiver nationaler und internationaler Proteste für eine politische Polarisierung.

Spätestens 2004 mit der Aufnahme Sloweniens als Mitglied in die EU, hat sich der Ausbau einer Region ohne Grenzen zwischen den beiden Nachbarhauptstädten Bratislava und Wien beschleunigt.

In spannenden Exkursionen zu Land und zu Wasser lernen wir ganz konkret in beiden Metropolen die Möglichkeit des Aufbaus eines wirtschaftlichen und kulturellen Zentrums im Herzen Europas kennen. In Gesprächen mit verschiedenen Institutionen erfahren wir, welche Auswirkungen die Öffnung auf die nachhaltige Entwicklung des jeweiligen Landes und den europäischen Binnenmarkt hat.

 

  • Datum
    Mo: 10. bis Fr. 14. September 2018

    Euer Termin: 10 Wochen vor Abreise

  • Kosten
    250 EUR / 280 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    310 EUR / 340 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    26. Juni 2018

  • Inklusive
    – Übernachtung (DU/3-BZ mit DU/WC) in Wien zentrumsnah
    – Frühstück
    – Twin City Liner (Katamarn zwischen Wien/Bratislava)
    – Thembezogene Führungen und Meetings
    – Fachgespräche (u.a. in der Deutschen Botschaft)
    – Fachführung / Gespräch UNO-City
    – Referenten und Begegnungen
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

Wendehauptstadt Leipzig

Was würden heute so bekannte Persönlichkeiten über die bunte und kultige Szenestadt Leipzig sagen, die der Stadt und dem Wirtschafts- und Geistesleben in Europa in den vergangenen Jahrhunderten so weitreichende Impulse verliehen haben?

In der jüngeren Geschichte ist Leipzig die Stadt, in der die friedliche Revolution bzw. die demokratische Wende ihren entscheidenden Ausgangspunkt hatte. Denn vor über 25 Jahren rüttelten mutige Bürger an den Mauern des europäischen Hauses. Damit wurde schließlich für die Menschen hinter dem Eisernen Vorhang der Weg in ein demokratisches Europa geebnet. Die Kraft politischen Protests und mutige Einmischung hat im Jahr 1989 gezeigt, was möglich ist, wenn Bürger und Bürgerinnen politisch investieren.

Wir machen uns ein eigenes Bild und erfahren außergewöhnliche Details zur deutschen Zeitgeschichte. Ein Besuch beim Bundesverwaltungsgericht mit der Teilnahme an einer Verhandlung rundet das Seminar ab.

 

  • Datum
    20. bis 24. August 2018
    Euer Termin: 10 Wochen vor Abreise

     

  • Kosten
    210 EUR / 240 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    270 EUR / 300 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

     

  • Anmeldeschluss
    25. Mai 2018

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main Hbf
    – 4 Übernachtungen im Hotel/Gästehaus (DU/3-BZ mit DU/WC / City)
    – Frühstück
    – Thematischer Stadtrundgang
    – Exkursionen zu Orten, die die Wende markierten
    – Besichtigung Bundesverwaltungsgericht
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

     

Berlin – Die neue / alte Hauptstadt

Wer meint von Berlin alles Wichtige schon gesehen zu haben, der kann sich schnell irren. Denn: Die alte und neue Hauptstadt befindet sich in einem rasanten Umbruch. Hier verbindet sich Geschichte und Politik in Vergangenheit und Gegenwart. In der persönlichen Begegnung mit Zeitzeugen und Fachleuten erleben wir die Großstadt auf individuellen Pfaden und gewinnen einen besonderen Einblick von der schon vollzogenen Veränderung und den entstehenden Zukunftsvisionen.

Der Blick hinter die Kulissen zeigt spannend und vielfältig die Entwicklung der pulsierenden Metropole. Das Programm umfasst u. a. Fachführungen durch die neue Stadtmitte und das Regierungsviertel, einen Besuch des Bundestages und falls gewünscht des Olympiastadions sowie einen Rundgang durch die ehemalige Zentrale der Staatssicherheit und das ehemalige Stasigefängnis.

  • Datum
    25. bis 29. Juni 2018
    03. bis 07. Dezember 2018

  • Kosten
    250 EUR / 280 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    310 EUR / 340 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    1. Termin: 16. März 2018
    2. Termin: 21. September 2018
    Euer Termin: 10 Wochen vor Abreise

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen im Hotel/Gästehaus (DZ/3-BZ mit DU/WC)
    – Frühstück
    – Alle Eintritts- u. Führungskosten zu Programmpunkten
    – Besuch des Bundestagsgebäudes / Plenarsaales / Sitzung
    – Rundgang durch das neue Berlin (inkl. Potsdamer Platz)
    – Fachführungen (u. a. Mauermuseum, ehem. Ministerium der Staatsicherheit)
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung

Lissabon

Es gibt nur wenige, die sich nicht von dem Charme der Stadt in den Bann ziehen lassen, denn es gibt viel Spannendes zu entdecken und zu genießen. Lissabon ist die Stadt der Kontraste: Historisch urban und extrem hipp, wie zum Beispiel das Nachtleben an den Hafendocks.

Dabei war die portugiesische Hauptstadt wie kaum eine andere europäische Metropole vielfältigen Veränderungen in seiner Geschichte und rasanten Neuerungen in der Gegenwart ausgesetzt. Lange Zeit konzentriert auf seine Kolonien folgten ab 1933 Jahrzehnte der Diktatur bis am 25. April 1974 das Lied „Grandola, Vila Morena“ im Radiokanal gesendet wurde. Es war das vereinbarte Signal für Militär und Bevölkerung den Umsturz zu bewerkstelligen.

Auch der EU-Beitritt Portugals im Jahre 1986 und die damit verbundene Öffnung des Landes zum modernen Europa hinterließ vor allem in Lissabon deutliche Spuren. Mit dem lebendigen Blick auf Lissabons Geschichte, Gegenwart und Zukunft, werden wir der Frage nachgehen, inwieweit der aufregende Sprung in ein gemeinsames Europa einer nachhaltigen Entwicklung gedient hat und erhalten einen Einblick in die Entwicklungsproblematik „rückständiger“ EU-Staaten. Kommt mit und taucht ein in ein Land voller Einzigartigkeit, Lebensfreude und Gastfreundschaft.

  • Datum
    04. bis 08. Juni 2018

  • Kosten
    250 EUR / 280 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    330 EUR / 370 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

    jeweils zuzüglich der Flugkosten

  • Anmeldeschluss
    16. März 2018

  • Inklusive
    – 4 Übernachtungen im Hotel / Gästehaus (2-4-BZ mit DU/WC)
    – Transfer vom Flughafen zur Unterkunft
    – Themenbezogene Führungen und Meetings
    – Gespräch in der Deutschen Botschaft
    – Fahrt mit der legendären Straßenbahn Nr. 28
    – Tagesexkursionen ins Umland
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil, Seminarleitung

Europahauptstadt Brüssel

Im Schnittpunkt zweier europäischer Kulturkreise war Belgien auch immer der Ort, wo sich europäische Geschichte entschied. So ist es kein Zufall, dass sich Brüssel heute als europäische Hauptstadt bezeichnen kann. Hier schlägt das Herz Europas. Die Einrichtungen der Europäischen Union sowie die Präsenz vieler internationaler Organisationen prägen das städtische Bild der pulsierenden Metro pole. Brüssel bietet uns ideale Voraussetzungen für eine Entdeckungsreise auf den Spuren des europäischen Traums.

Wie funktioniert Europa? Was ist der Rat, die Kommission, das Parlament? Welche Bedeutung hat deren Tätigkeit für uns? Mit diesen Fragen wollen wir uns beschäftigen. Wir besuchen entsprechende Institutionen vor Ort und lernen die Prozesse der Entscheidungsfindung in der Gemeinschaft kennen. Im Rahmen spannender Exkursionen begeben wir uns zu den Zentren europäischer Integration und sehen, was Europa und Brüssel für uns zu bieten haben.

  • Datum
    22. bis 26. Oktober 2018

  • Kosten
    290 EUR / 330 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    360 EUR / 400 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

  • Anmeldeschluss
    09. Juli 2018

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen im Hotel / Gästehaus
    – Frühstück
    – Parlamentsbesichtigung / Stadtrundgang Brüssel
    – Gespräche mit Rats- und Kommisionsmitgliedern
    – Tagesexkursion Brügge (geplant)
    – Referenten und Begegnungen
    – Seminarreader mit Info- und Serviceteil / Seminarleitung