Auf Tour mit dem Datterich-Express

Samstag, 16. Juli 2016, Hauptbahnhof Darmstadt: Um kurz vor 14:00 Uhr treffen sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der Lokomotivführer-Gewerkschaft GDL aus dem Raum Darmstadt, der Bezirksjugend Hessen und der Jugend des Deutschen Beamtenbund Hessen am Informationsschalter in der Bahnhofshalle des Darmstädter Hauptbahnhof. Mit dabei sind auch ihre Partnerinnen und Partner und einige Kinder.

Mit einer normalen Straßenbahn geht es zunächst über den Luisenplatz in die Nähe des Kongresszentrums. Auf einem Nebengleis wartet der historische dreiteilige Straßenbahnzug, bestehend aus dem 1954 gebauten Triebwagen und den beiden Beiwagen, einer als normaler Sitzwagen, der andere als Loungewagen mit Eckbänken und Stehtischen ausgestattet. Innen und außen finden sich zahlreiche Motive und Schattenrisse aus der Lokalposse um den Darmstädter Lebemann Datterich, welche 1841 von Ernst Elias Niedergall geschrieben wurde.

Den über 40 Teilnehmern stehen knapp drei Stunden Rundfahrt bevor: Aus der Innenstadt heraus führt die Fahrt zunächst in den Stadtteil Kranichstein. Gut gestärkt und bestens durch die Cateringmannschaft an Bord versorgt, fährt der Zug nun wieder durch Darmstadt und Eberstadt bis in den südlichsten Zipfel des Netzes nach Alsbach wo ein längerer Aufenthalt eingelegt wurde. Unterwegs gibt es den einen oder anderen Hinweis zur durchfahrenen Gegend, die Fahrgäste unterhalten sich, es wird viel gelacht.

Entlang den nördlichen Ausläufern der Bergstraße geht es wieder zurück nach Darmstadt und nun ganz in den Norden des 42 Kilometer langen Streckennetzes der HEAG Mobilo nach Arheilgen. Nach einer weiteren etwa 15 Minuten dauernden Pause fährt der Zug mit seinen bestens gelaunten Fahrgästen zurück in die Innenstadt und ein letztes Mal über den Luisenplatz zum Hauptbahnhof. Als die Passagiere den dreiteiligen Zug verlassen sieht man ausnahmslos zufriedene Gesichter, welche sich über die Fahrt mit Kollegen und Gleichgesinnten gefreut haben. Und dennoch ist der ein oder andere leicht wehmütig, dass die dreieinhalb Stunden wie im Flug vergingen. Im kommenden Jahr wird es jedoch wieder eine Fahrt mit dem Datterich-Express rund um Darmstadt geben, und viele der Fahrgäste aus 2016 werden auch dann wieder dabei sein. Abschließend bedanken wir uns für die finanzielle Unterstützung unserer Aktion durch die dbb jugend hessen.

Bilder und Text: Patrick Rehn

2017-01-10T17:33:39+00:00