Amsterdam – Liberalismus und Toleranz in der Grachtenmetropole

Amsterdam bietet Lebensgefühl, aufregendes Flair und ist eine der faszinierendsten Metropolen Europas. Die Stadt ist bekannt für eine tolerante Haltung und ihren ganz eigenen Lebensstil. Dies hat gute Gründe: Mit den niederländischen Kolonien und dem Handel in Übersee kamen neben Waren auch Werte und Einstellungen nach Amsterdam. Mit der Aufnahme von Vertriebenen im Zweiten Weltkrieg aus Polen und Deutschland und der Einbürgerung von Immigranten aus den ehemaligen Kolonien in den 1970er Jahren entstand eine ethnische Vielfalt. Diese prägt bis heute das alltägliche, kulturelle Zusammenleben, aber auch das nicht immer problemlose Nebeneinander.

Im Widerstandsmuseum und im „Anne Frank-Haus“ beschäftigen wir uns mit den Folgen der deutschen Besatzungszeit. Am Beispiel ausgesuchter Exkursionen werden spannende und aktuelle Entwicklungen wie Städtebau, Migration und freizügiger Umgang mit Suchtmitteln näher beleuchtet. Wir schauen hinter die
Kulisse dieser faszinierenden Stadt und werfen sicher einige Klischees und Vorurteile über Bord. Denn in dieser scheinbar kleinsten Metropole der Welt gibt es
unendlich viel zu entdecken. Für geschlossene Seminargruppen kann auf Wunsch eine Exkursion nach Den Haag organisiert werden. Bei einem Besuch erhaltet Ihr eine umfassende Einsicht in die Historie und Arbeitsweise des Internationalen Gerichtshofes.

  • Datum
    Mo. 07. Oktober. bis 11. Oktober 2019

    Euer Termin: Gruppenanmeldungen am 14 Personen, wann Ihr wollt

  • Kosten
    360 EUR / 390 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – bis einschl. 27 Jahre)
    410 EUR / 430 EUR (Mitglieder / Nichtmitglieder – ab 28 Jahre)

    Aufpreis für Belegung im DZ Euro 40,-

    (ohne Tagesexkursion nach Den Haag)

  • Anmeldeschluss
    Di, 18. Juni 2019
    Dienstbefreiung auf Antrag möglich

  • Inklusive
    – Bahnfahrt ab / bis Frankfurt am Main
    – 4 Übernachtungen in einem zentrumsnahen Hotel/Hostel (4-BZ mit DU/WC)
    – Frühstück
    – Thembezogener Stadtrundgang
    – Alle Eintritts- und Führungskosten zu Programmpunkten
    – Referenten
    – Seminarleitung